Bodenluftuntersuchungen

Während eine einzelne Bodenprobe zunächst einmal nur am Entnahmepunkt verlässliche Aussagen zulässt, können bei einer Bodenluftbeprobung auch Informationen über die Schadstoffbe­lastung im Umfeld einer Sondierbohrung (Kleinbohrung) gewonnen werden. Voraussetzung hierfür ist, dass es sich bei dem zu untersuchenden Schadstoff um einen leichtflüchtigen Stoff handelt, der also auch ausgasen kann und dass der Boden eine Korngröße aufweist (vorzugsweise Feinsand bis Kies-Korngröße) der dieses Ausgasen auch zulässt.

BLM_Ausbau_2014Sind diese Voraussetzungen gegeben, so bringt man in das erstellte Bohrloch eine Hilfsverrohrung ein, die im oberen Teil als Vollrohr und im unteren Teil als perforiertes Rohr ausgeführt ist und sicherstellt, dass das Bohrloch während des Untersuchungszeitraumes nicht zusammenfällt. Um diese Hilfsverrohrung wird von der Geländeoberfläche aus mit einer Stopfbuchse eine OLYMPUS DIGITAL CAMERABentonitmasse eingebracht, die einen weiteren unmittelbaren Luftaustausch zwischen Bohrloch und Untergrund unterbindet. Zuletzt bringt man in die Hilfsverrohrung das Messrohr ein, welches am oberen Ende mit einem konisch zulaufenden Stopfen versehen ist, so dass der Luftaustausch zwischen Geländeoberfläche und Untergrund vollständig abgeriegelt ist. Über das angeschlossene Messgerät wird nun eine definierte Bodenluftmenge, das sind in der Regel 1 bis 10 Liter Bodenluft, abgesaugt. Durch den entstehenden Unterdruck strömt dabei die Bodenluft und mit dieser der darin ggf. enthaltene Schadstoff aus der Umgebung des Bohrlochs in Richtung der Absaugvorrichtung und wird im Messgerät über ein Glasröhrchen mit Aktivkohle geführt wobei die Schadstoffe in der Aktivkohle festgehalten werden. Bodenluftuntersuchungen dieser Art stellen ebenso wie Rammkernsondierungen eine elegante Methode zur Untersuchung von Schadstoffen im Untergrund dar, weil sie bestehende Versiegelungen weitestgehend intakt lassen. Sanierungsmaßnahmen können danach gezielt auf jene Bereiche konzentriert werden, die tatsächlich positive Befunde aufwiesen.